Anzeige

Dieser neue Netflix-Film vereint Timothée Chalamet und Lily-Rose Depp

Dream-Team.

|
Juni 1 2018, 9:59am

Foto: Collage via i-D UK, Screenshots von Instagram

Anzeige

The King heißt das neue Meisterwerk, das auf Shakespeares Historiendramen Heinrich IV. und V. basiert und dessen Dreharbeiten heute beginnen. Mit dabei ist Hollywood-Liebling und Twink-Ikone Timothée, der die Rolle des Hal spielt – "ein junger, in Ungnade gefallener Prinz, der das königliche Erbe übernehmen wird und lernen muss, was das genau bedeutet. Hilfe bekommt er dabei von seinem treuen Freund Falstaff." Gespielt wird dieser von Joel Edgerton, bekannt aus Star Wars III, der auch für das Drehbuch verantwortlich ist.

Fun Fact: Hal ist übrigens im wahren Leben Timothées zweiter Vorname, was uns zu der Annahme führt, dass dieser Film womöglich eigens für den Schauspieler geschrieben wurde. Wir werden es wohl nie erfahren, Grund zur Spekulation gibt es aber allemal. Timothée Chalamet wurde für seine Darstellung in Call Me By Your Name für den Oscar nominiert und brillierte danach in Greta Gerwigs wunderbarem Regie-Debüt Lady Bird. In seinem neuesten Film Hot Summer Nights spielt er einen harten Bad Boy und Drogendealer.


Auch auf i-D: Wir haben mit der kanadischen Rapperin in der Westküsten-Metropole abgehangen


Aber Netflix wäre nicht Netflix, wenn es nicht noch ein Ass im Ärmel hätte: Lily-Rose Depp spielt eine Prinzessin und Robert Pattinson übernimmt die Rolle des "Dauphin". Die Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis hat sich in nur wenigen Jahren einen Namen in der Mode- und Filmwelt gemacht. Als Muse von Karl Lagerfeld war sie das Gesicht vieler Chanel-Kampagnen und spielte in Arthouse-Filmen wie Planetarium mit Natalie Portman und in der schwarzhumorigen Comedy Yoga Hosers mit.

Der Netflix-Film The King mit Timothée Chalamet und Lily-Rose Depp soll 2019 beim dem Streaming-Dienst starten. Doch wir sind uns sicher, dass die beiden Social-Media-affinen Schauspieler uns die Wartezeit mit ein paar Behind-The-Scenes-Bildern verkürzen werden.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

more from i-D